GFT öffnet sich Industrie-Kunden

STUTTGART Der baden-württembergische IT-Dienstleister GFT Technologies erweitert sein auf Banken zugeschnittenes Geschäftsmodell und nimmt Kunden aus dem Industriesektor in den Blick. Adressiert werden mittelständische Unternehmen, die noch am Beginn ihrer digitalen Transformationen stehen, beispielsweise mit der Implementierung von Internet of Things (IoT) Services zur Datenerfassung und Datenanalyse. Hierzu zählen etwa Trackingsysteme für Logistikunternehmen, automatisierte Fehlermeldungen in der Maschinenwartung oder voll automatisierte Produktionsabläufe in der Automobil-Industrie.

Der Mittelstand befinde sich auf dem Scheideweg, attestiert Dr. Michael Hecker, der seit September mit dem Ausbau des neuen Geschäftsegments bei GFT betraut ist: „Um mit dem globalen Wettbewerb zu konkurrieren, müssen mittelständische Unternehmen agiler, schneller und innovativer werden.“ Hierfür unterstützt das Top-Familienunternehmen seine Industrie-Kunden beim digitalen Transformationsprozess von der Entwicklung einer Digitalstrategie bis hin zu ihrer Implementierung. Das Software-Engineering-Portfolio der Stuttgarter deckt alle relevanten Lösungen, wie beispielsweise App-Entwicklung, Mobility-, Cloud- und Managed Services, ab.

Beim Einsatz von Big Data, intelligenter Automatisierung, IoT und Blockchain blickt GFT Technologies auf jahrelanges Know-how aus dem Bankensektor zurück. Im kommenden Jahr sollen zunächst Unternehmen in Deutschland adressiert werden, bevor ein europaweiter Roll-Out erfolgt.