Strategische Übernahme

Häfele kauft Leuchtenhersteller Nimbus

NAGOLD Der weltweit agierende Möbel- und Baubeschlaghersteller Häfele erweitert sein Produkt- und Kompetenzfeld Licht mit der strategischen Akquisition des Leuchtenspezialisten Nimbus aus Stuttgart. Firmengründer Dietrich Brennenstuhl bleibt in der Führung des Unternehmens tätig und wird sich weiterhin aktiv um Innovationen, Entwicklung und Design des Produktportfolios kümmern. Häfele-Chefin Sibylle Thierer betrachtet die Übernahme von Nimbus als strategische Entscheidung, weil damit die eigene Erfolgsgeschichte beim Thema Licht im Möbel um ein neues Kapitel erweitert wird. „Mit der Architekten-Marke Nimbus haben wir die gesuchte Verstärkung gefunden, die unsere Kompetenz in Design und Entwicklung deutlich erweitert. Aus der Übernahme ergeben sich für Nimbus und für uns viele Chancen auf neuen Märkten“. Nimbus gilt als Pionier auf dem Feld der LED-Leuchten und ist auch Vorreiter im Bereich kabellose und vernetzte Leuchten. Häfele liefert bereits Beleuchtungskomponenten wie Bänder, Trafos und Schaltungen, Spotlights und Sockelbeleuchtungen. 2017 erwirtschaftete das Familienunternehmen aus dem Schwarzwald mit weltweit 7600 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,375 Milliarden Euro.