Zukauf in Frankreich

Eberspächer wächst durch Übernahme

Der Autozulieferer Eberspächer schluckt die französischen Kalori SAS. Der Mittelständler entwickelt Klimasysteme für Sonderfahrzeuge wie Bau- oder Landmaschinen, Krankenwagen und Reisemobile.

ESSLINGEN Der Autozulieferer Eberspächer erweitert seine Kompetenzen im Thermomanagement für Nutzfahrzeuge. Das Familienunternehmen aus Baden-Württemberg übernimmt dazu die französischen Firma Kalori SAS. Kalori entwickelt und produziert Klima- und Lüftungssysteme für Krankenwagen, Reisemobile sowie Bau- oder Landmaschinen. Im vergangenen Jahr erwirtschafteten die Franzosen 22 Millionen Euro Umsatz. Am Stammsitz in Lyon werden rund 100 Mitarbeiter beschäftigt, weitere 50 arbeiten im chinesischen Werk in Zhongshan. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Kalori soll als eigenständige Tochter in der Gruppe geführt werden. Eberspächer beschäftigt an 80 Standorten in 29 Ländern mehr als 10.000 Menschen. Im Vorjahr erreichte der Konzern 4,5 Milliarden Euro Umsatz. Eberspächer zählt zu den weltweit führenden Systementwicklern und -lieferanten für Abgastechnik, Fahrzeugheizungen und Klimasysteme.