Neu im Kosovo

Rossmann expandiert auf dem Balkan

Nach Polen, Ungarn, Tschechien, Albanien und der Türkei hat Rossmann jetzt seinen ersten Drogeriemarkt in der Republik Kosovo eröffnet.

BURGWEDEL Die Republik Kosovo ist der sechste Auslandsmarkt von Rossmann. In Pristina, der Hauptstadt des 1,9 Millionen Einwohner Staats auf dem Balkan, hat das niedersächsische Familienunternehmen einen 450 Quadratmeter Drogeriemarkt im Einkaufszentrum Albi Mall eröffnet. „Wir sind sehr gespannt, wie unsere Filiale angenommen wird“, sagte Daniel Roßmann zur Eröffnung im Herbst 2018. Der Sohn von Unternehmensgründer Dirk Roßmann verantwortet unter anderem die Auslandsexpansion in Albanien und im Kosovo. Wie bereits in Albanien, wo es mittlerweile 9 Filialen gibt, arbeitet Rossmann auch im Kosovo mit dem ehemaligen albanischen Fußballnationalspieler Altin Lala zusammen. Rossmann hat im Vorjahr mit 9 Milliarden Euro ein Umsatzwachstum von 6,8 Prozent erzielt. In sechs Europäischen Ländern betreibt das Familienunternehmen aktuell 3.790 Märkte und beschäftigt 54.500 Mitarbeiter.